Schülervertretung

Die Schülervertretung

Die Schülervertretung einer jeden Schule bildet das Herz des Geschehens, was das Mitwirken von Schülern am Bildungswesen angeht. Sie besteht aus:

  • allen Klassensprechern, sowie stllv.
  • einem Kassenwart, sowie sttlv.
  • einem Delegierten für die Landesschülervertretung sowie stllv.
  • dem Schülersprecher der Schule, sowie stllv.

Die Klassensprecher bilden die Basis dieser Schülervertretung. Durch Sie werden alle weiteren Mitglieder, bis auf den Schülersprecher, der den Vorsitz der SV übernimmt, gewählt.

 

Der Schülersprecher

Ehemals war es noch so, dass die Klassensprecher einer Schule den Schülersprecher gewählt haben. Das haben wir als Landesschülervertretung im Jahr 2013 gewählt. Durch die Direktwahl ist nämlich eine viel direktere Demokratie an Schulen möglich, die Schüler fühlen sich besser vertreten und außerdem macht eine Wahl auch Spaß. Demnach hat jeder Schüler der Schule das Recht den Schülersprecher zu wählen, umgekehrt aber auch gewählt zu werden. (Siehe §32 des SchumG)

Kassenwart

Jede Schülervertretung im Saarland erhält finanzielle Mittel. Dies ist eine Pflichtzuwendung, die die Schulträger, also die Landkreise, machen müssen. Mit diesem Geld kann die Schülervertretung ihre Projekte finanzieren. Um das Geld zu verwalten, kann eine Schülervertretung einen Kassenwart wählen. Es empfiehlt sich, dass dieser Schüler bereits 16 Jahre alt ist, weil der Umgang mit Geld ansonsten kompliziert werden könnte. (Siehe §34 des SchumG)

Delegierte für die LSV

Die Delegierten für die Landesschülervertretung haben in zweierlei Hinsicht eine interessante Rolle. Zum einen werden Sie zu der Schulregionskonferenz berufen und haben so die Möglichkeit bist in die Landesschulkonferenz gewählt zu werden. Zum anderen bilden diese Delegierten die Basis der Landesschülervertretung. Jede Schule teilt nach der Wahl die Kontaktdaten des Delegierten und dessen Stellvertreter an das Ministerium für Bildung und Kultur mit. Wir laden diese Delegierten regelmäßig zu unseren Landesdelegiertenkonferenzen ein und versuchen sie so gut wie möglich zu informieren. Die Delegierten dienen also als Bindeglied zwischen der Schülervertretung einer Schule und der Landesschülervertretung. Außerdem werden sie alle zwei Jahre zur Wahl einer neuen Landesschülervertretung eingeladen und dürfen für den Landesvorstand auch selber kandidieren.

Aufgaben

Was sind nun aber die Aufgaben einer Schülervertretung? Neben dem Organisieren des Fußballturniers und weiteren kleinen Veranstaltungen, hat die SV einer Schule weitaus wichtigere Aufgaben. Die Schülervertretung dient der Meinungssbildung der Schülerschaft im Bezug auf das Schulleben. Sie ist der Vertreter der Interessen aller Schülerinnen und Schüler einer Schule und leistet Lobby-Arbeit vor der Schulleitung und der Elternvertretung. So hat sie zum Beispiel das Recht an den wichtigsten Konferenzen einer Schule teil zu nehmen. Viele wissen nicht, dass nicht die Schulleitung das letzte Wort hat, sondern die Schulkonferenz und hier passiert es auch mal, dass Schüler und Eltern die Schulleitung gemeinsam überstimmen.

Mehr zu den Konferenzen

Best-Practise Beispiele von Schülervertretungen