Bewertungsvorgaben zu unseren Gunsten geändert

Bewertungsvorgaben zu unseren Gunsten geändert

Das Hörverstehen der Abiturprüfung im Fach Französisch hat dieses Jahr für besondere Aufmerksamkeit gesorgt. Zahlreiche Schüler haben sich an uns gewendet und um unsere Unterstützung gebeten. Wir haben reagiert und einen Aufruf gestartet, das Ergebnis:

Es haben sich über 70 Schüler gemeldet, Listen mit Unterschriften und detaillierte Beschreibungen sind eingegangen, die wir allesamt dem Ministerium für Bildung und Kultur überreicht haben.

Heute um 15.45 Uhr kam nun die langersehnte Antwort aus dem Bildungsministerium. Wir sind zufrieden. Und bedanken uns bei der Korrektorenkonferenz. Seht selbst:

 

 

„Nachdem gestern die Korrektorenkonferenz zur Hörverstehensprüfung Französisch getagt hat, kann ich Ihnen mitteilen: Nach Abschluss der Korrektorenkonferenz kann auf Grundlage der Sichtung aller Ihrer Leistungen festgestellt werden, dass sowohl die Hörtexte wie auch die Aufgabenstellungen in den beiden Teilaufgaben Global- und Detailverstehen keine besonderen Schwierigkeiten aufwiesen. Im Bereich der dritten Teilaufgabe (Selektivverstehen) wurden bei einzelnen Aufgabenelementen aufgrund eines erhöhten Schwierigkeitsgrades die Bewertungsvorgaben zu Gunsten aller Abiturientinnen und Abiturienten verändert.

Damit konnte bei der Hörverstehensprüfung Französisch eine für alle Prüflinge zufriedenstellende Lösung gefunden werden konnte.“

 

🙂

 

 

„If you don´t like something, change it“ – Holstee Manifesto

Ein Gedanke zu „Bewertungsvorgaben zu unseren Gunsten geändert

  • Danke an die Schülervertretung für den Einsatz! Auch wenn das Ergebnis nur teilweise zufriedenstellend ist…
    Wie zu Beginn gesagt wurde, lagen die Probleme bei Teil 2 UND 3. Aber besser als gar nichts.

Kommentare sind geschlossen.